Jahreshauptversammlung Mittelfranken-Süd


Von:  Cl. Wolfrum, LIV BY / 08.04.2019 / 17:09 / 67 Tag(e)


Baurechtsvortrag und Ehrungen


  • Hanno Dietrich (li.) überreicht zusammen mit seinem Stellvertreter Thomas Lautner die Ehrenurkunde der Handwerkskammer an Kurt Schieferdecker.
  • „Spielten sich die Bälle zu“, Betriebsinhaber Dirk Kahrs (li.) und Verbandsjurist Martin Gottsmann.
  • Dank an die beiden Gestalter des Baurechtsvortrages Dirk Kahrs und Martin Gottsmann (mit Sektflaschen), eingerahmt von Innungsobermeister Hanno Dietrich (li.) und Verbandsgeschäftsführer Claudius Wolfrum.

Georgensgmünd - Ein Vortrag mit dem Thema „Baurecht auf der Baustelle“, eine Ehrung, der Bericht des Obermeisters und Informationen von der Berufsschule standen auf der Tagesordnung der Jahreshauptversammlung der Innung für Farbtechnik und Gestaltung Mittelfranken-Süd.

Aus München waren Geschäftsführer Claudius Wolfrum und Verbandsjurist Martin Gottsmann zur Versammlung angereist. Nachdem der neue Geschäftsführer sich und die aktuellen Projekte des Landesinnungsverbandes des Bayerischen Malerhandwerks vorgestellt hatte, begann der Jurist auf das Baurechtsthema hinzuführen. Hierzu hatte er einen Unterstützer aus dem Innungsvorstand, denn Dirk Kahrs, Betriebsinhaber aus Schwabach, stellte Probleme aus der täglichen Praxis vor und Jurist Gottsmann versuchte eine praxisnahe Lösung zu liefern. Leider, so der Referent, sei dies nicht immer möglich, denn Baurecht in der Theorie ist nicht immer mit den tatsächlichen Gegebenheiten auf der Baustelle unter einen Hut zu bringen. Von der Bedenkenanmeldung bis hin zur Baustellenabnahme wurden alle wichtigen Themen praxisnah und mit Einbindung der zahlreich erschienenen Betriebsinhaber behandelt. Credo des Juristen war: „Machen sie nicht fremde Probleme zu den ihren, denn wenn das Problem vom Gewerk davor nicht ordentlich behandelt wurde, muss er es bereinigen, nicht sie."

Anschließend blickte Innungsobermeister Hanno Dietrich auf die Veranstaltungen im letzten Jahr zurück. Besonders wichtig seien ihm nach wie vor die Veranstaltungen zur Nachwuchswerbung, so der Obermeister. Der Berufsbildungskongress in Nürnberg und die Berufsparcours-Veranstaltungen in Treuchtlingen und Roth seien sehr erfolgreich gewesen, hier gelte den Lehrkräften Anja Lößel und Armin Rauh von der Malerabteilung der Staatlichen Berufsschule Roth ein ganz besonderer Dank. Auch dem Gesellen- und Zwischenprüfungsausschuss  sowie den Vorstandsmitgliedern der Innung, die laut Hanno Dietrich sehr fruchtbar zusammengearbeitet hätten, gelte es ebenso. In diesem Zusammenhang dankte er dem langjährigen Vorstandsmitglied Kurt Schieferdecker, den er zu dessen Überraschung zu einer Ehrung nach vorne bat. Aus den Händen von Hanno Dietrich und Geschäftsführer Sebastian Dörr erhielt Kurt Schieferdecker, Thalmässing, die Urkunde für langjährige, ehrenamtliche Mitarbeit in der Handwerksorganisation. Beide dankten ihm für 17 Jahre Mitarbeit im Vorstand sowie für elf Jahre Mitwirken als stellvertretender Meisterbeisitzer im Gesellenprüfungsausschuss. Für den 17. Mai sei eine Teilnahme an der Nacht der Ausbildung in Roth geplant, man habe die Zusage für den Show-Truck der Kampagne „Deine Zukunft ist bunt“ und will so die Werbetrommel für die Berufe des Malerhandwerks rühren.

Anja Lößel von der Staatlichen Berufsschule Roth berichtete von ihrer Arbeit mit den Auszubildenden. Aktuell befänden sich 39 Maler- und Lackierer sowie 18 Fahrzeuglackierer in Ausbildung. Die Schüler seien von ihrer Vorqualifikation recht unterschiedlich ausgestattet. Dies sei ein sehr schwieriger Spagat, aber man gebe sein bestes. Sie berichtete von rückläufigen Schülerzahlen in den Flüchtlingsklassen und einem Projekt zur Berufsvorbereitung für Maler- und Metallberufe an der Berufsschule.

Anschließend legte Geschäftsführer Sebastian Dörr die Jahresrechnung 2018 und den Haushaltsplan 2019 vor. Beide Rechnungswerke wurden einstimmig angenommen, nachdem er eine gute finanzielle Entwicklung des Innungshaushaltes darstellen konnte und die Kassenrevisoren Stefan Auernheimer und Bernhard Eisenmann, beide Weißenburg, eine einwandfreie Führung der Unterlagen feststellten.

Quelle: Sebastian Dörr, KH Mittelfranken-Süd


Alter: 67 Tag(e)
Willkommen beim Maler- und Lackierer-Portal!
×

Diese Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärungOK